Aktionstag »Sicherer Schulweg«: Sechs ABC-Schützinnen und -Schützen bei Feierstunde im Rathaus für beste Ergebnisse geehrt

Das neue Schuljahr 2018/2019 hat begonnen und damit für viele junge Landauerinnen und Landauer auch ein neuer Lebensabschnitt. Mehr als 400 Kinder sind am vergangenen Dienstag ins Schulleben gestartet und wurden an einer der zehn Landauer Grundschulen eingeschult. Traditionell am Freitag vor dem Schulanfang organisiert die Stadt Landau gemeinsam mit zahlreichen Partnern die Aktion „Sicherer Schulweg“. An der achten Auflage der Veranstaltung rund um das Thema Schulwegsicherheit nahmen in diesem Jahr 70 angehende Erstklässlerinnen und Erstklässler mit ihren Eltern teil. Die sechs erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden jetzt von Bürgermeister und Schuldezernent Dr. Maximilian Ingenthron im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus geehrt.

„Für die Schulanfängerinnen und Schulanfänger hat jetzt ein neuer Lebensabschnitt begonnen“, erklärte der Schuldezernent. „Die Aktion «Sicherer Schulweg» soll die Kinder und deren Eltern für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren und stellt damit einen wichtigen Baustein für den Start in ein gelungenes erstes Schuljahr dar. Für die Stadt wie auch die anderen Partnerinnen und Partner ist der Aktionstag eine Herzensangelegenheit; daher freue ich mich sehr, dass diese Veranstaltung in diesem Jahr bereits zum achten Mal stattfinden konnte“, so der Verkehrsdezernent.

„Gewinnerinnen und Gewinner sind alle, die am Aktionstags «Sicherer Schulweg» teilgenommen haben. Sechs Schülerinnen und Schüler haben sich allerdings ganz besonders gut geschlagen und erhalten heute zusätzlich noch einen Preis für ihre herausragenden Leistungen“, so der Bürgermeister. Ausgesprochen verkehrssicheres Verhalten hat Elias Bernd von der Grundschule Süd bewiesen und dafür den ersten Preis, ein Kinderfahrrad, gestiftet von der Sparkasse Südliche Weinstraße erhalten. Den zweiten Platz belegte Silas Scherer, ebenfalls von der Grundschule Süd, und gewann damit ein Longboard, gestiftet von der AOK. Den dritten Preis, ein Gesellschaftsspiel, bekam Maximilian Schoch von der Grundschule Wollmesheimer Höhe. Die Viert-, Fünft- und Sechstplatzierten Rosa Zentgraf und Julian Fischer von der Michael-Ende-Grundschule und Djembussi Emmanuel Ngango von der Grundschule Wollmesheimer Höhe erhielten für ihre Leistungen von der Stadt und dem Zoo gestiftete Sachpreise und Gutscheine.

Der Schuldezernent sprach den Organisatorinnen und Organisatoren des städtischen Schulamts sowie den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern der Veranstaltung seinen Dank aus. Die Aktion „Sicherer Schulweg“ wird von der Polizei, der Verkehrswacht und der Jugendverkehrsschule Landau begleitet; weitere Unterstützerinnen und Unterstützer sind die Sparkasse Südliche Weinstraße, die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, der ADAC Pfalz, der TÜV Rheinpfalz, der Förderverein zur Unterstützung kommunaler Prävention in der Stadt Landau, der Zoo Landau, die Dieter Kissel Stiftung und die Bäckerei Görtz GmbH. „Sie alle tragen dazu bei, dass das Ziel der Veranstaltung – Kinder auf mögliche Gefahren im Straßenverkehrs aufmerksam zu machen – erreicht wird“, erklärt Dr. Ingenthron und appelliert an die Eltern, das Angebot wahrzunehmen, denn „jeder Schulwegunfall ist ein Unfall zu viel. Dafür braucht es im Straßenverkehr gut geübte und sich sicher bewegende Schülerinnen und Schüler, ebenso wie alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ganz selbstverständlich möglichst umsichtig und angemessen fahren sollten“ so der Bürgermeister mit Blick auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

Quelle: Stadt Landau in der Pfalz

Schreibe einen Kommentar